LEIB UND SEELE

Leib und Seele Figurative Malerei von Thomas Nolden 14.2.bis 13.3.2016 Eröffnung Sonntag, 14. Februar 2016, 15.00 Uhr, Begrüßung Hildegard Gutekunst Einführung Thomas Becker Gesang Anna Manasyants

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, H. u. H. GutekunstGalerie Gutekunst Hauffstr. 16 72762 Reutlingen
Telefon 07121 34 61 02 info@galeriegutekunst.de galeriegutekunst.de Öffnungszeiten Mi-So, 15.00-18.00 Uhr, u. n. Vereinbarung Eintritt frei

KAWASAKI BAR MUSEUM MARINO MARINI PISTOIA

Primavera // Fade out

 

Thomas Nolden Kawasaki Bar – Paesaggio con pecore 07. 11 - 30. 11. 2015

Il nuovo gruppo di pitture con pecore sviluppatosi intorno a una baracca che negli ultimi decenni ha esercitato le funzioni più diverse. Nolden ritrae lo sguardo degli animali, il colore della lana, l’atmosfera. Imprime le sue pitture dell’odore della paglia e del fieno. La pecora entra in scena da protagonista e ci conduce in uno spazio felice di colore. Nolden ha studiato pittura a Colonia, Francoforte e New York. Ha conseguito la laurea come allievo di Thomas Bayrle.

Inaugurazioine: Sabato, 07. 11. 2015, alle 18.00 Orario di apertura: da lunedì a sabato dalle 10:00 alle 17:00 Museo Marino Marini, Corso Silvano Fedi, 72, Pistoia

 

RIEN NE VA PLUS / BERLIN

Vom 15.10 -4.11. In der Kunsthalle am Hamburger Platz Berlin

Konzeption Thaddäus Hüppi und Thomas Nolden

RIEN NE VA PLUS /SÜDDEUTSCHER KUNSTVEREIN

Das Rad beginnt sich zu drehen – Schwarz oder Rot, Lob oder Verriss, Anerkennung oder bitterer Spott, nicht weniger als ihre Seele setzen die Künstler in diesem Spiel, dessen Regeln täglich neu geschrieben werden.Doch die witzigste Kunst ist hier bitterster Ernst, das ernsteste Bild wird zum Witz, wenn der Künstler gegen die Regel verstößt und die Willkür beginnt. Sicher: Da sind jene, die eiskalt mit System wetten, doch zerschellen sie nicht traurig und leer, wenn sie diejenige überholt, die die Glückssträhne reitet?Wo ist das Gold, das nicht verzockt werden kann, wer macht die Kunst, die wirklich glücklich macht? Kann man Kunst lernen, und wenn: Wo lernt man das Spiel mit der Kunst? Wer schreibt die Spielregeln?

Die Ausstellung „Rien na va plus“ zeigt Arbeiten jenseits aller Kategorien und Vordefinitionen, der Hochschulprofessor hängt neben dem Hobbymaler, die Telefonkritzelei neben dem Ölgemälde, der Mangastrip neben dem großformatigen Akt in Enkaustik. Niemand weiß, ob Rot oder Schwarz gewinnt, ob Kopf oder Zahl oben oder unten liegen. Wer pokert, wer spielt Mau-Mau?

Der Süddeutsche Kunstverein und die Kunsthalle am Hamburger Platz Berlin (Kunsthochschule Berlin Weißensee) präsentieren in Kooperation mit der Design- und Kommunikations-Akademie der Vhs Reutlingen (DEKART) und in Verbindung mit dem Frankfurter Sport und Kunst Kasino :

Rien ne vas pus Eröffnung 5.7. 2015 11.00 um 17.00 Glücksspiel Kunst Spiel und Diskussion mit Künstlern, Galeristen und Experten moderiert von Uschi Goetz Spielleitung Annette Gloser   

Mit Thomas Bechinger, Christine Koschel, Lukas Ludwig, Maximilian Perna, Cordula Güdemann, Ivan Zozulya, Daniel Mijic, Thomas Ruppel, Priyanka Jain, Hans Pfrommer, Leonora Ruchay, Janine Matthieu, Johanna Mattula, Friedrich Palmer, Martin Baur, Stefan Wieland, Annette Gloser, Vroni Schwegler, Felicitas Aga, Angelika Zeller, Zylvia Auerbach, Daniela Kneip Velescu, Andreas Exner, Peter Flynn, Silvia Lorenz, Ambroz Testen, Frido Hohberger, Sebastian Rogler, Franz Ackermann, Gunter Reski, Julia Brodauf, So Jin Kim, Ralf Schmitt, Stefanie Jühnemann, Jörg Immendorf, Vaneta Androva, Josephine Hanke, Aron Rauschhardt, Josef Maaß, Karoline Beeck, Janina Schütz, Benjamin Althammer, Annette Wehrmann, Maxie Heiner, 4x Hüppi, Nerz KG, Ingrid Buck, Elfi Müller, Fritz Schwegler, Thari Jungen, Martin Remus, Anna Benini, Kristin, Albrecht, Achim Hoops, Lukas Liese, Klaas Hübner, Manfred Peckl, Alexandra Baumgartner, Sigmar Polke, Sylvia Maak, Paul Donda, Ulla Marquart, Peter Weber, Sigrid Perthen, Eduardo Chillida, Livia Scholz-Breznay, Mario Eiberger, Thomas Nolden, Karim Stonjeck, Sandra Dullenkopf, Ulrich Wirner, Dagmar Gregova, Christa Schuster-Salas, Patrizia Bogani, Paolo Tesi, Givanni Maffucci, Carla Müller-Sauer, Ingrid Wolf, Anna Arlamova, Zhang Yining, Astrid Stricker, Manfred Schneider, Anna Sannwald, Christine Molis, Alexander Makarenko, Dagmar Rothe, Kurt Elsässer, Emil Hallmayer, Hartmut Weber, A.Paul Weber und andere...Konzeption Thaddäus Hüppi , Thomas Nolden